schatten1.png
schatten1.png
claim1.jpg
Die perlgestrahlte MOLA 923M
Die unterschiedlichen Oberflächen geben der MOLA ganz unterschiedliche Charaktere.
Understatement und Purismus in der perlgestrahlten Version. Man(n) muss ja nicht immer glänzen. Die perlgestrahlte MOLA 923M ist vielleicht eher etwas für den »erdigen« Typ. Der eremitische Fliegenfischer, der sein Holz selber schlägt und den Wildlachs darüber räuchert und auch mal gut und gerne eine Woche oder einen Monat allein mit sich klarkommt.
finsih1.jpg
mola_start1.jpg
Die einzelnen Parameter:
Schweizer Automatikwerk (2895-2)
mit graviertem Automatikrotor
hochglanzpoliertes Edelstahl-Gehäuse (316L)
Durchmesser 42 mm (48 mm mit Krone),
Höhe 14 mm
4 mm starkes, entspiegeltes Saphirglas
plasmapolierte, einseitig-drehbare Lunette mit horizontal-greifender Rastfederung und rhodinierter Silberapplikation
in das Gehäuse eingelassene Leuchtindexe
dreidimensionales Zifferblatt mit Datumsanzeige
und Superluminova-belegten Indexen (C3)
schwenkbarer Kronenkappenbügel
Kronenkappe (Durchmesser 11 mm) und Krone verschraubt (2 O-Ringe im Gehäusetubus)
geschraubter Gehäuseboden mit Saphirglas-Sichtfenster
Silikonarmband mit gravierter Faltschließe
mini5.jpg
poliert
perlgestrahlt
satiniert
uhr1.jpg
uhr2.jpg
uhr3.jpg
1stline.png
dieinspiration1.png
dername1.png
dasabenteuer1.png
dieuhr3.png
diereservierung1.png
downloads1.png
foreignlanguages1.png
kontakt1.png
impressum.png